Buch Rezension: Organisation in einer digitalen Zeit (M. Foegen, C. Kaczmarek)


Buch Rezension – Organisation in einer digitalen Zeit

Unternehmen reaktionsfähig und schlank gestalten mit Scaled Agile & Lean Mustern

merke: Scaled Agile is epicūüėČ

Autoren: Malte Foegen, Christian Kaczmarek (wibas)

cover-organ-foegen

 

 

 

mfoegen2CKaczmarek

 

 

 

  • Taschenbuch: 268 Seiten
  • Verlag: wibas GmbH; Auflage: 2. (1. Juni 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3981583787
  • ISBN-13: 978-3981583786
  • Gr√∂√üe und/oder Gewicht: 23 x 17 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Amazon: link

–¬† Trotz des Amazon-links gibt es nat√ľrlich weitere M√∂glichkeiten um neue oder gebrauchte B√ľcher zu kaufen –

Wenn Sie diesen Artikel mögen, bewerten und liken Sie ihn bitte, hinterlassen Sie mir einen Kommentar oder werden Sie Follower meines Blogs!


Diese Notizen sind in meinen eigenen Worten verfasst.

Die Bilder in diesem Artikel sind dem Buch entnommen, außer wo es anders gekennzeichnet ist.  Alle Rechte an den Inhalten des Buchs liegen bei den Autoren bzw. beim Verlag der jeweiligen Ausgabe!

Dieser Blogartikel erfolgt nach freundlicher Erlaubnis durch Malte Foegen.

Ich bin in keiner Weise mit den Autoren oder der wibas GmbH verbunden, außer dass ich sie seit Jahren menschlich und als Berater schätze.


Herausforderungen kommen schneller, die Komplexität steigt.

Dadurch wird die Zeit immer knapper. Die Planbarkeit sinkt.

> Reaktionsfähiger werden?

> Wert f√ľr die Kunden maximieren,

> Mitarbeiter ermächtigen und Verantwortung geben?

> Wie bringt man agile Methoden in die ganze Organisation,
in Prozesse und in die Strategie?

> Das klingt gut?

 

Das Buch stellt sich als Musterbaukasten f√ľr schlanke, reaktionsf√§hige und dynamikrobuste Teams, Einheiten und Unternehmen dar.

Agile Methoden werden längst nicht mehr nur in der IT eingesetzt.

Auch Digitalisierung als zwingende Ver√§nderung betrifft alle Branchen, die daher im Kern auch IT Unternehmen werden m√ľssen.

Continue reading Buch Rezension: Organisation in einer digitalen Zeit (M. Foegen, C. Kaczmarek)

* Ein “Post” √ľber heroische F√ľhrung *


* Ein “Post” √ľber heroische F√ľhrung *

Helden der Arbeit

Postheroische F√ľhrung”¬†– der Begriff wird¬†Charles Handy zugeschrieben
(im Gegensatz zum √ľblichen Ausdruck f√ľr Mobiltelefone…)

als Bild f√ľr¬†einen kollaborativen F√ľhrungsstil. Weg vom Egomanen, dem √ľber den Mitarbeitern¬†stehenden Chef.

Ja, bitte! Mit dem Begriff der “dienenden F√ľhrungskraft” – und zwar den Mitarbeitern und dem Unternehmen dienend – kann ich durchaus etwas anfangen.

Trotzdem m√∂chte ich den “Helden der Arbeit” eine Lanze brechen.

Daher schreibe ich diesen Post mit einigen Gedanken zu den Bildern von F√ľhrung, die aktuell diskutiert werden – in etwas lockerem, pers√∂nlichem Stil.

Na, dieser Beitrag passt doch absolut in den Blog “√ľber work”!

Continue reading * Ein “Post” √ľber heroische F√ľhrung *

BPM&O Jahreskongress (Köln)


BPM&O Jahreskongress (Köln)

10.-11.3.16

Was war los?
  • Erfahrungen von Kundenunternehmen mit BPM
  • Vorstellung des aktuellen Stands von BPM Software-Portalen¬†
  • Innovationen im BPM
  • Kurzworkshops zu Methoden f√ľr Prozessarbeit
Wer war da?

Ca. 85 Vertreter¬†aus den Bereichen Organisationsentwicklung, Prozessmanagement¬† etc. aus verschiedenen Branchen –¬†v. a. Kundenunternehmen von BPM&O.

… und warum war ich da?

auf Einladung des Veranstalters, des Beratungsunternehmens BPM&O, die uns in der Einf√ľhrung von Prozessmanagement im Unternehmen begleiten.

Ich habe mich dazu √ľberreden lassen, selbst auch einen Vortrag √ľber die Erfahrungen bei unserem laufenden BPM-Einf√ľhrungsprojekt zu halten

Unter anderem, weil wir perspektivisch die Integration unserer verschiedenen Management-Systeme und Zertifizierungen zu einem Integrierten Management System” (IMS) mit ber√ľcksichtigen.

BPM&O verfolgt seit vielen Jahren intensiv den f√ľr beide Seiten wertvollen Ansatz, ein hochwertiges Netzwerk zu Prozessmanagement aufzubauen (z. B. √ľber den BPM Club, mit einer Xing-Gruppe mit fast 10.000 Mitgliedern sowie entsprechenden Veranstaltungen).

2016 wurde ihr Jahreskongress unter dem Titel “CPO¬īs@BPM&O” zum 1. Mal um einen 2. Tag, “Innovations@BPM&O” erweitert.

Continue reading BPM&O Jahreskongress (Köln)

1. Treffen Arbeitskreis “BPM@EVU” (bei den Stadtwerken Karlsruhe, 16.3.16)


1. Treffen Arbeitskreis “BPM@EVU”

Karlsruhe, 16.3.16

Prozesse schlank gestalten ist eine gro√üe Herausforderung, auch f√ľr Energieversorger. Prozesse digitalisieren. Prozesse kundenorientiert ausrichten.


Deshalb haben wir das langjährige, große Netzwerk genutzt, dass die Prozessmanagement-Beratung BPM&O seit vielen Jahren intensiv kultiviert, sowie mein eigenes Netzwerk, um einen Austausch innerhalb der Branche zu initiieren.

Viele¬†Aspekte¬†sind sicherlich branchenunabh√§ngig oder sogar interessant, aus anderen Industrien und Bereichen zu lernen, aber die¬†Strukturen, Unternehmenskultur, Herausforderungen und Strukturen bei vielen EVU – gerade Stadtwerken – sind sehr √§hnlich, √ľberregional steht man aber oft nur wenig in¬†Konkurrenz.

Das spricht f√ľr einen brancheninternen Austausch.

Continue reading 1. Treffen Arbeitskreis “BPM@EVU” (bei den Stadtwerken Karlsruhe, 16.3.16)

Teams – Was Google mit Millionenaufwand herausfand


Teams – Was Google mit Millionenaufwand herausfand

Was macht Teams erfolgreich? Einige Aspekte

Es ist schon ein wenig alter Wein in neuen Schl√§uchen, aber jetzt hat die Welt es dank Google noch mal als Ergebnis eines mehrj√§hrigen Multimillionen-Dollar¬†Big Data Projekts (namens “Aristotle“)… ;)¬†

Trotzdem war f√ľr mich ein “nugget” drin, den ich noch nicht¬†im Bewusstsein hatte. ¬†

Der notwendige Erfolgsfaktor wurde von Google so auf den Punkt gebracht:

Um erfolgreich zu sein muss sich jedes Mitglied im Team sicher f√ľhlen.

Im Prinzip ist es das schon, aber es wird noch etwas konkretisiert, was ein Team und der Teamleiter tun k√∂nnen, diese Sicherheit zu unterst√ľtzen.

Förderliche Faktoren gemäß der Projektstudie von Google sind:

  • Ausgeglichener Redeanteil:
    Wenn eine oder wenige Personen die Gespräche im Team dominieren, handelt die Gruppe nicht als Team

    Das ist doch eine ziemlich hilfreiche “Kennzahl” – wenn das Team und sein Leiter darauf achtet, dass jeder Geh√∂r findet
    Das war mein pers√∂nliches “nugget” aus der Studie – bisher war mir nicht bewusst, dass der Redeanteil einen wichtigen Anteil am Teamerfolg hat

  • Akzeptanz und Wertsch√§tzung ¬†
    F√ľhlen sich alle Mitglieder im Team sicher genug, pers√∂nliche “Risiken” einzugehen, ihre Gedanken frei zu √§u√üern ohne die Bef√ľrchtung, daf√ľr abgewertet zu werden?

  • Empathie – Einf√ľhlungsverm√∂gen¬†
    Sind die Teammitglieder und -leiter gut darin zu sp√ľren, wie sich die anderen gerade f√ľhlen und reagieren einf√ľhlsam darauf?
    Wird dies bewusst gemacht und gefördert?  

Continue reading Teams – Was Google mit Millionenaufwand herausfand

Mini-Workshop Design Thinking


Mini-Workshop Design Thinking

So muss das aussehen, und macht ja auch Spa√ü, so zu arbeiten – viele, viele Post-IT’s mit Ideen und Skizzen.

20160226_101430oben: ein Ursache-Wirkungs-Diagramm (UWD)  
Von Kaoru Ishikawa bei Toyota schon vor knapp 50 Jahren entwickelt, √§lter als die √§hnliche Mindmap-Technik, und noch immer wirkungsvoll. Auch “Fischgr√§t-Diagramm” genannt (…)

Hier mit den auf Deutsch √ľbersetzen “8P” – People/Personnel,¬† Purpose,¬†Place, Product/Parts, Physical Evidence, Productivity, Promotion, Price – denkbar w√§re auch noch Politics,
oder was auch immer f√ľr Kriterien sinnvoll sind (mit oder ohne P…)
jedenfalls zur L√∂sung des Problemsūüôā

Gibt’s auch mit 6 M – Machine, Material, Method, Management, Measurement, Maintenance


Mehr zu Design-Thinking, Personas etc. gibt’s auch in folgenden Artikeln:

Business Model Canvas

InnerInnovation

Weiter im Design-Thinking Workshop geht’s hier:

Continue reading Mini-Workshop Design Thinking

+++ Startup-Kooperationen und Design Thinking bei der Innovation User Group der Energieforen… +++


20160225_151755 20160225_151954

 

 

 

 

Startup-Kooperationen und Design Thinking

als Schwerpunktthemen der User Group Innovation der Energieforen Leipzig (25.+26.2.16)

Mal was aktuelles in “real time” – da bin ich gerade –

Inputs und Diskussion von Innovationsthemen mit verschiedenen Unternehmen, Erfahrungen mit Open Innovation, morgen einen Mini-Workshop Design Thinking – bin gespannt!